den Engpass auflösen – Hürde 2 – Arbeitsabläufe

Hürden bei der Entwicklung der Arbeitsabläufe – Hürde 2

Nun zur …

Hürde 2 – Führungsverständnis
Die Natur hat es so vorgesehen, dass wir Führer und Geführte haben. Jeder handelt entsprechend seiner Rolle und das ist grundsätzlich auch heute noch in Ordnung. Doch auch hier spielt die Geschwindigkeit, mit der sich alles entwickelt, eine Rolle. Warum?

Beziehungsgeflecht
Jedes Unternehmen agiert in seinem Beziehungsgeflecht, wie die Spinne in einem Netz. Es zählen nicht nur Kunden und Lieferanten dazu. Die DSGVO Turbulenzen zeigten, wie z.B. auch der Gesetzgeber mitmischt. Wer krampfhaft versucht, sich von den rasanten Entwicklungen abzukoppeln, bleibt auf der Strecke. Und noch ein Punkt.

Die Welt der Medien
Die Welt, die wir über unseren Alltag hinaus erleben, ist die Welt, wie sie uns von den Medien vermittelt wird. Doch was vermitteln die Medien? Sie vermitteln die Welt der Sensationen, vorwiegend negative. Ein Gefühl für laufende Entwicklungen vermitteln sie nicht. Es würde die Leser langweilen und die Auflagen schrumpfen lassen. Also besteht unsere Welt aus Spotlights. Alles andere ist ausgeblendet. So gehen viele Entwicklungen, die auch die Existenz eines Unternehmens gefährden können, an uns vorbei.

Der Mensch hat kein Organ, das ihm Entwicklungen bewusst macht. Es hilft nur, mal anzuhalten und nachzudenken:

  • „Wie war es denn vor x Jahren?“
  • „Wie haben wir gearbeitet?“
  • „Wie haben wir kommuniziert?“

So wird es uns bewusst mit welcher Geschwindigkeit Veränderungen geschehen.

Wie lösen wir die Hürde 2 auf?

  • Führungskräfte geben ab
  • Mitarbeiter nehmen an.

Daraus folgt:

Arbeitsabläufe werden an der Stelle entwickelt,
an der sie stattfinden und die Entwicklung führt durch,
wer die Arbeit ausführt.
Natürlich alles auf die Unternehmensziele ausgerichtet.
So kommen Sie zu einer Entwicklungsgeschwindigkeit,
die Sie sich heute nicht vorstellen können.

Dazu Manfred K., ein Workshop-Teilnehmer:
„Erst fühlte ich mich, wie im falschen Film. Dann war es eine Selbstverständlichkeit und ich fragte mich, warum ich meine Arbeitsabläufe nicht schon immer entwickelt habe. Viel unnötige Arbeit wäre mir erspart geblieben?“

Das goaling Ablauf-System hält die Methoden dazu bereit, wie z.B. das Führungs-Instrument „goaling Ablauf-Dialog“. Besuchen Sie den nächsten Start-Workshop, der auch in Ihrem Unternehmen stattfinden kann.

Beseitigen Sie die naturgegebenen Hürden.
Im Sprint kommen Sie schneller voran und kommen weiter.

Beste Grüße aus Bliesransbach
Ihr
Wolfgang T. Kehl
ASSIST
D-66271 Bliesransbach
Tel. 06805 22191
kontakt@goaling.de

SUPERFLOW – die neue Arbeitswelt
http://www.superflow.systems/

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: