Archive for August 2015

„Die Perfektion des Banalen“ – das Prinzip von digi-DL

20. August 2015

Das Erfolgsgeheimnis von Reinhold Würth: „Die Perfektion des Banalen“. Er übernahm die Schraubenwerkstatt seines Vaters. Schrauben sind banal, aber das wichtigste Teil einer Konstruktion, wenn eine fehlt. Darauf baute Würth sein Imperium auf. Er machte die Schraube zum System. Ein System von Befestigungselementen, das seine Kunden davor schützt, eine Arbeit abbrechen müssen, weil ein kleines „unscheinbares“ Teil fehlt.

digi-DL überträgt diesen Erfolgsfaktor auf die IT-Dienstleistung. Ein Schritt, der schon lange fällig ist, denn hier haben wir es mit Systemen von enormer Komplexität zu tun. Was hier über IT gesagt wird, gilt in gleichem Maße für viele andere Branchen. Beim Lesen merken Sie, in welchem Umfang es Ihre Branche betrifft.

Auf die Frage:

„Was nimmt der IT-Experte mit zum Kunden.“

kommt die Antwort:

„Seinen Kopf.“

Sicher sammelte der IT-Experte ein umfangreiches Wissen in seinem Kopf an, doch wie sind die Zugriffsmöglichkeiten auf dieses Wissen. Der Volksmund sagt es uns: „Es –fällt– uns etwas ein.“ Und wenn es uns nicht „ein-fällt“? Dann fehlt ein wichtiger Lösungsansatz, um ein Service-Projekt erfolgreich zu beenden.

Mit digi-DL hat der IT-Experte vier Wege zu seinem Wissen mit 100% Zugriff, jederzeit.

  1. mit DMS Zugriff auf Abläufe und Checklisten
  2. mit dem Wiki Zugriff auf Lösungs-Tipps direkt bei der Leistung
  3. schnelle Schlagwortsuche
  4. Zugriff auf komplette Leistungspakete

Hier kommen wir auf Reinhold Würth zurück. Jeder einzelne Teil des Wissens kann banal sein, fehlt er, scheitert ein Projekt oder verzögert sich.

Die Qualität einer IT-Mannschaft zeigt sich darin, wie sie sich mit hoher Disziplin und Liebe zum Detail gemeinsam die besten Werkzeuge schafft, die man sich vorstellen kann. Eben mit der Perfektion des Banalen.

So geht es leicht:

  • Bei der Arbeit den Wiki-Eintrag perfektionieren.
  • Die Checkliste noch einen Schritt voranbringen.
  • Die Schlagwörter der neuesten Entwicklung verwenden.
  • Am Leistungs-Portfolio feilen und vervollständigen.
  • Die Leistungsformulierungen noch präziser und verständlicher fassen.
  • Den Arbeitsablauf weiter vereinfachen und beschleunigen.
  • Die hierarchischen Zusammenhänge noch besser darstellen.

Und das alles mit einem einzigen Instrument, digi-DL.

Was bringt es?

  • Wir schonen die Ressourcen.
  • Wir steigern die Qualität.
  • Wir verbessern die IT-Nutzung.
  • Wir erleichtern den Kunden-Mitarbeitern die Arbeit.
  • Wir überraschen den Kunden mit erstaunlichen Leistungen.

Immer wieder hineingehen, feilen, feilen, feilen. So gewinnt man an

„Tiefe“

die jeder spürt, die sich jedem vermittelt. Das bedeutet Kompetenz vom Feinsten. So bringt man die intensive Verbundenheit mit seiner Arbeit zum Ausdruck, seine Leidenschaft. So koppelt man sich ab vom negativen Stress und gewinnt psychische Stabilität, Lebensfreude. Burnout, was ist das?

Wer digi-DL zu seinem Freund macht, hat es leicht diesen Weg zu gehen. digi-DL gibt ihm die Basis. digi-DL die stressfreie Software mit intuitiver Bedienung.

Wir wollen die betriebswirtschaftliche Seite nicht vergessen. Viele Unternehmen leben mit einer „Minimal-Rendite“. Ein leichter Hauch kann die Existenz gefährden. Ein Leben im „Mangel“. Mit digi-DL schaltet das Unternehmen um auf „Fülle“. Heute werden von 160 Arbeitsstunden im Monat knappe 80 für erbrachte Leistungen verrechnet. digi-DL ermöglicht den Schritt auf 100 verrechnete Stunden und mehr. Willkommen „Fülle“. Und das ohne nennenswerte Investitionen. Allein mit der „Perfektion des Banalen“, mit digi-DL kann das jeder erreichen.

digi-DL kann man nicht beschreiben, man muss es erleben. Beliebt ist die Life-Demo über Skype. Wann treffen wir uns? Eine kurze Mail an kontakt@goaling.de

Beste Grüße
Wolfgang T. Kehl

P.S.: Zur Einstimmung ein 2-Minuten Video: http://ablaufgestalter.de/informationen.html

Sind IT-Experten Gedächtniskünstler?

7. August 2015

IT-Experten gehen mit 1000 und mehr Leistungs- und Lösungsvarianten zum Kunden. Haben sie wirklich immer auf alles Zugriff, was sie wissen müssen oder bleibt einiges dem Zufall überlassen?

Wer immer den vollen Zugriff auf alles haben will, braucht ein strukturiertes Wissensnetz. Das baut man sich mit Memotechniken auf. Wer gut trainiert ist schafft da schon eine Menge. Sind IT-Experten Gedächtniskünstler und müssen sie das sein?

Wir leben im IT-Zeitalter. Da zählen gut gefüllte Datenbanken. Mit ständigem, vollen Zugriff. Mit ständiger Update-Möglichkeit. Vielleicht ist das der bessere Weg im Vergleich zum pauken von Memotechniken.

Die Datenbank allein recht nicht aus. Wie findet man in 1000 Datensätzen den richtigen? digi-DL bietet die Lösung. Nach Vera F. Birkenbihl werden die Daten hierarchisch aufbereitet, gehirngerecht. Man wählt nicht mehr aus 1000, sondern nur noch aus 10. Das geht leicht. Das geht schnell. Das geht sicher.

Wie wäre es, zu jedem Datensatz, nennen wir ihn Leistung,
……….die richtigen Abläufe,
……….Checklisten,
……….intelligenten Lösungsansätze und
……….eine Leistungsübersicht
auf Knopfdruck zur Verfügung zu haben?

Ist das nicht das Wunschpaket eines jeden IT-Experten? Wie steht er damit beim Kunden da?

Mit digi-DL kein Problem. Ein kurzes Video zeigt Ihnen was digi-DL bietet: http://ablaufgestalter.de/informationen.html

Wer digi-DL kennt, verzichtet auf den üblichen Drahtseil-Akt (oft ohne Seil).

Viel Spaß beim Video: http://ablaufgestalter.de/informationen.html

Beste Grüße aus Bliesransbach
Wolfgang T. Kehl
P.S.: Der nächste Schritt ist die Life-Demo über Skype. Wann passt es Ihnen? Einfach mailen- kontakt@goaling.de

 

Ziele, nein danke!

2. August 2015

Unsere Handlungen haben ein Motiv und sind zielgerichtet. Immer. Ist es da nicht gut, ein eigenes, selbst gewähltes Ziel zu verfolgen?

Aber es gibt noch einen weiteren Grund für Ziele. Wir leben in einer Zeit ausgeprägter Dynamik. Die Uhr diktiert. Der lukrativen Tätigkeit von heute kann schon morgen die Basis fehlen. Mit konkreten Zielen stehen Sie am Steuer Ihres Lebensschiffes, entwickeln Ihr Profil, aktiv. Ihr Instrument ist der Kompass.

Unter http://www.worklife.style wartet der „Ziele-Baukasten“ unter „style-letter sl-002“ auf Sie, mit dem Sie sich in wenigen Minuten Ziele in den fünf Lebensbereichen setzen. Es sind dann noch nicht „Ihre“ Ziele. Schritt für Schritt können Sie sie personalisieren. Und schon haben Sie die Uhr gegen den Kompass getauscht. Sie wollen doch nicht Autofahren und einem anderen das Steuer überlassen?

Viel Spaß mit Ihren Zielen.

Beste Grüße aus Bliesransbach
Wolfgang T. Kehl
Ablaufgestalter.de