Grenzen – gibt es die? – nur im Kopf! – So machen es die Huberbuam.

In einem Workshop berichtete ein Teilnehmer von einem Kunden, der seine aktuelle Situation verteidigte, und dass man da nichts mehr verbessern kann. Mit vier Statements wurde diese Behauptung kräftig unterstützt.

Der Bericht des Teilnehmers war so energiegeladen, dass man sich die Kundensituation gut vorstellen konnte.

In seinen Vorträgen berichtet Alexander Huber von seinen Erlebnissen an den Bigwalls des Yosemite Parks in Kalifornien. Der erste brauchte 41 Tage für die Wand. Dann ging es immer schneller, bis es die „Huberbuam“ in 2 Stunden 45 Minuten schafften. Der Erstbesteiger hätte nicht einmal im Traum daran gedacht, dass dies möglich sein könnte.

Sorgen Sie bei jedem „Es geht nicht, wir haben alles versucht!“ dafür, dass die rote Lampe angeht. Wer sich vor einer Grenze sieht, läuft Gefahr, eine schwierige Situation heraufzubeschwören und seine Chancen zu übersehen.

Das „Es geht nicht!“ blockiert alle kreativen Gedanken, die zu einer Lösung führen könnten. Entwickeln Sie stattdessen das Bild des gewünschten Endzustandes, auch wenn Sie es für unmöglich halten. Das löst kreative Gedanken in Richtung einer Lösung aus.

Wenn wir an Entwicklung denken, stellen wir uns meistens eine lineare Entwicklung vor, die immer an eine Grenze stößt. Die Natur hat lineare Entwicklungen nicht vorgesehen. Es geht kybernetisch.

Nachdem Messner alle Achttausender bestiegen hatte, gibt es für die Bergsteiger eigentlich keine Steigerung mehr – sollte man annehmen. Alexander Huber entwickelte das Klettern ohne jegliche Hilfsmittel. Eine neue Herausforderung. Eine neue Dimension.

Wir können davon ausgehen, wenn es nichts mehr zu verbessern gibt, steht ein Paradigmenwechsel an. Es geht auf einer neuen Schiene weiter.

Halten Sie immer die Tür offen. Sie kennen den Slogan:

„Geht nicht, gibt´s nicht.“

Wo würden wir heute stehen,
wenn alle Menschen immer an Grenzen geglaubt hätten?

Welches sind Ihre vermeintlichen Grenzen, die darauf warten überschritten zu werden?

Beste Grüße
Wolfgang T. Kehl
kontakt@goaling.de
Tel: (49) 06805 / 221-91
http://www.goaling.de
http://www.goalingtoolbox.de

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: