operativ oder strategisch?

Oft ist es zu beobachten, dass Geschäftsführung, Management und Mitarbeiter eines Unternehmens bis über beide Ohren mit operativen Aufgaben beschäftigt sind. Da es sehr viele Operationen gibt, hat niemand „Zeit“. Zeit, die man braucht, um Systeme zu entwickeln. Das erinnert an die Geschichte vom Waldarbeiter, dem gesagt wird, er müsse seine Säge schärfen. Er antwortet nur: „Ich habe keine Zeit. Ich muss sägen.“

Untersuchungen zeigen, dass sich das Arbeitsvolumen verdreifachen kann, wenn man seine Säge – sprich seine Systeme – nicht schärft. Wie kommt man aus diesem Teufelskreis heraus? Die Antwort ist einfach: Anfangen.

Warum geschieht das so wenig? Die operativen Arbeiten sind als „Gewohnheiten“ im Unterbewusstsein abgespeichert und entziehen sich unserer Wahrnehmung. Wenn darüber gesprochen wird, sind es „Konstruktionen“. Das bedeutet, im Gespräch konstruieren wir einen Ablauf, der mit der Wirklichkeit nur wenig zu tun hat. Die wahren Abläufe sind kaum greifbar.

Wie kann man etwas beeinflussen, das man nicht wahrnimmt? Es wird über die Fehler in den Abläufen gesprochen: „Da geht es schwer.“ Übersetzt man diese teilweise unbewussten Aussagen, kommt man an die Sache heran.

Diese Komplexität ist der Grund dafür, dass Abläufe nicht ständig weiterentwickelt werden und im Laufe der Zeit erlahmen.

Über den Systemen gibt es weitere Ebenen, die man optimieren kann, bis hin zur strategischen Ebene.

Stellen Sie sich vor, Sie würden einen großen Teil der Optimierungs-Chancen nutzen. Wie wäre es, Sie würden dann mit der Hälfte der Operationen den doppelten Gewinn erzielen? Wie wäre das Arbeitsklima in einem solchen Unternehmen? Welche Entwicklungschancen hätte es? Wie wäre seine Zukunft?

Sie wissen ja, auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Gehen Sie ihn.

Beste Grüße
Wolfgang T. Kehl
kontakt@goaling.de

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: